Was war die Clearingstelle?

Die Clearingstelle „Neue Medien im Ländlichen Raum“ in Baden-Württemberg wurde 2004 eingerichtet, um den flächendeckenden Breitbandausbau im ländlichen Raum zu unterstützen. Sie bot kostenlose Beratungsleistungen für Kommunen und begleitete fachlich die Breitbandinitiative Baden-Württemberg. Beteiligte Institutionen waren unter anderem die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, die Landesanstalt für Kommunikation und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Vorsitzender war Bürgermeister Friedrich Scheerer aus Mönchweiler. Die Clearingstelle zielte darauf ab, durch verschiedene Technologien, einschließlich neuer Mobilfunkstandards, den Zugang zum schnellen Internet im ländlichen Raum zu verbessern

Wir empfehlen: 150 mhz und Pubmed